„Ethisch entscheiden kann nur, wer in Realität auch die Folgen aus dem Entscheid trägt und verantwortet“. Wissenswerte Fakten zum Thema Abtreibung 2.1 Geschichtlicher Hintergrund 2.1.1 Einblick in die Geschichte der Abtreibung von der Antike bis zur frühen Neuzeit 2.1.2 Die Geschichte der Abtreibung in Deutschland seit dem Kaiserreich 2.2 Die Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland 2.3 Die Durchführung einer Abtreibung 2.4 Einblick in die Statistiken 3. Eine gute Grundlage dafür ist das Buch von Norbert Hoerster „Abtreibung im säkularen Staat- Argumente gegen den §218“. Obwohl die Mutter erfahren hat, das ihr Kind mit offener Wirbelsäule und Wasserkopf geboren wird, trug sie das Kind in Liebe aus. Die Mutter hat jedoch ein Entscheidungsrecht, was mit ihrem Körper geschieht. Auch handelt es sich dabei um etwas allgemein Bekanntes. Denn der Mensch erlebt nicht etwa wie der Schmetterling eine Metamorphose und außerdem ist er in der 8. Der Fötus als menschliches Individuum 3.2. Die Existenz von Abtreibungen zeigt uns, dass mit unserer Gesellschaft etwas nicht stimmt. »Abtreibung, also das willentliche Herbeiführen eines Schwangerschaftsabbruches, hat zu allen Zeiten und in allen Gesellschaften stattgefunden. 1945 wurde bereits schon die eugenische Indikation als „Nazi- Gesetz“ in der Bundesrepublik abgeschafft. So gesehen ist ein Säugling keine Person, weil es kein Ich- Bewusstsein hat, genauso wenig wie ein Kleinkind. Wenn eine Frau jedoch ungewollt schwanger wird, hat sie rational gesehen verantwortungslos gehandelt, auch wenn sie Verhütungsmittel genommen hat, denn keine Verhütung ist hundertprozentig, und das ist jedem bekannt. Die Abtreibung bei Schwangerschaft durch Vergewaltigung stellt kein ungerechtes Töten dar, da trotz Lebensrecht des Fötus das Recht der werdenden Mutter, über ihren Körper zu entscheiden, gewichtiger ist und die Abtreibung bzw. Diese beinhaltete seine Meinung gegen die Abtreibung, weil jedes Kind ein Recht auf Leben hat. Norbert Hoersters Einstellung hierzu sagt er mit folgendem Satz aus: „Jedes menschliche Individuum, das dieser Voraussetzung nicht genügt- ob behindert oder nicht- darf prinzipiell auf Wunsch seiner Eltern getötet werden, und jedes menschliche Individuum, das dieser Voraussetzung genügt- ob behindert oder nicht-, darf prinzipiell selbst auf Wunsch seiner Eltern nicht getötet werden.“ (Hoerster, 1995, S.113) Er macht keine Unterschiede zwischen behindertem und nicht behindertem ungeborenem Kind bei dem Vorschlag, jedem menschlichen Individuum das Recht auf Leben unter der Voraussetzung, dass es geboren ist und ein Gesamtalter von 28 Wochen besitzt einzuräumen. Es kommt oft später zu Fehlgeburten, Missbildungen der nächsten Kinder, Sterilität und anderen Dingen. Ab der 6 Woche nimmt das ungeborene Kind bereits erste Informationen aus der Umgebung war: die Lage in der Gebärmutter, der Druck auf den Körper sowie Temperaturunterschiede. „Schließlich kann man dieses ungeborene Kind in sich spüren“ – die Schwangere kann frühestens Ende des 3. Ab dem 28 Tag ist das ungeborene Kind ca. du drängst dich mit deiner meinung auf. Die Würde dieser Menschen bleibt erhalten. Man hat es hier mit einem „Defensivnotstand“ zu tun: „ Die Beeinträchtigung für den Betroffenen geht von derselben Seite aus, gegen die sich gegebenenfalls seine Notmaßnahme richtete; diese Maßnahme ist insofern defensiver Natur und dient unmittelbar der Abwehr.“(Hoerster, 1991, S. 29), Die Schwangere greift zur Beseitigung ihrer Notlage nicht etwa in die Interessen eines ganz Unbeteiligten ein, sowie es der Fall beim Aggressivnotstand ist, sie greift in die Interessen desjenigen ein, der die bedrohende Gefahr ausübt. Moraltheologin, in Pfarrblatt der kath. Diese Symptome können akut aber auch erst nach Jahren eintreten, Frauen, welche abgetrieben haben, verwenden verschiedene Methoden dies zu verarbeiten. Das Kind hat nach seiner Wanderung durch den Eileiter die Gebärmutter erreicht und sich darin eingenistet. Hier wird der schwangere Uterus mit einer langen Subkutannadel durchbohrt und eine gewisse Menge des Fruchtwassers durch eine Salz- und Harnstofflösung ersetzt. 5. In der 9 Woche ist das Kleinstkind körperlich voll ausgebildet. Sicherlich besteht eine gewisse gesellschaftliche Verpflichtung des Staates gegenüber der Frau, ihr zuzugestehen, selbst über ihr Leben zu bestimmen und in ihr Leben sind in dieser Fragestellung natürlich auch die Kinder mit einzubeziehen, da Kinder eine unstreitbare Belastung für das Leben einer Frau sind. (wobei die psychischen Schäden nicht mitgerechnet sind). Mit dem höchstdotierten Literaturpreis Großbritanniens wurde Christopher Nolan (22) 1988 ausgezeichnet. Er wird nicht Mensch, sondern ist Mensch. Heute werden 0,05% aller Abtreibungen aus kriminologischen, 3,3% aus medizinischen und psychiatrischen Gründen und über 96% werden aus Beratungs- und Scheinregel heraus durchgeführt. Beratungsregelung ein. 2.3. Es herrscht ein reges Tauziehen der Argumente zwischen den Abtreibungsgegnern und den Abtreibungsbefürwortern. Ich schreibe eine Hausarbeit im Fach "Werte und Normen der Sozialen Arbeit" über Abtreibung. Ich werde J.J. Thomsons Argumentationsstruktur darstellen und an einigen Stellen kritisch betrachten. Das Abtreibungsrecht in den beiden Teilen Deutschlands nach dem 2. Mir scheint, Yvonne hat die Argumentation von Hoerster nicht begriffen. Abtreibung bei gewichtigen und weniger gewichtigen Interessen seitens der Mutter. Kind zu bekommen und diese wünschen sich oft nichts mehr als ein Baby. Il s'agit d'un livre de philosophie universitaire, de haut niveau, utilisant essentiellement la logique formelle, avec des démonstrations très cadrées, du type prémisses 1, prémisses 2.. conclusion(s). Tötung nach einer Vergewaltigung? 2) Nur in Bezug auf Personen kann man von Mord sprechen. (Rechtfertigung und Konfrontation). Ist der ethische Wert dieses Kindes in der kurzen Zeit so gestiegen? Insbesondere muss das für die mit einer Schwangerschaft üblicherweise verbundenen, ganz normalen Beeinträchtigungen von Wohlbefinden und Selbstentfaltung der Schwangeren gelten. Hier legt man sich Definitionen zurecht, doch keine Definition hat den Anspruch auf Richtigkeit. 25% Spätschäden. seine Geburt davon abhängig gemacht wird, ob genügend Geld für die persönlichen Dinge der Mutter noch zur Verfügung stehen. Betrachtet man ausschließlich das Töten, dann ist Abtreibung durchaus ungerecht. Die Mutter jedoch sterben zu lassen, wäre Nichtstun und dadurch auch nicht falsch (Regel 2). Es ist zwar richtig, dass jeder Mensch alleine entscheiden kann, was mit seinem Körper geschieht, doch leider vergessen Frauen, die so argumentieren, dass noch jemand anderes in ihrem Körper wohnt- das ungeborene Kind. Obwohl die meisten Frauen nach ihrer Abtreibung eine Erleichterung fühlen, können nach Jahren Symptome auftreten, die erst nicht als Folge des Schwangerschaftsabbruchs erkannt werden. 9 SS 2006 Bräuer … Moralische Probleme bei Abtreibung, künstlicher Befruchtung, Euthanasie und Selbstmord. Attention: il ne s'agit pas d'un livre grand public. Von diesem Alter an nennt man einen ungeborenen Menschen Fötus oder Kleinstkind. Väter und deren Beziehung zum ungeborenen Kind. Semester 1996. Die Betrachtung verschiedener Fallbeispiele 2.1. genauso wie du leider auch die denkfehler der abtreibungsgegner übernommen hast. ... (Fortpflanzung, Behinderungen, Abtreibung, Statistik, etc.). Notlagenindikation. Deswegen sollte man auch oft die Meinung anderer hören und Diskussionen führen. Besonders gegen diese Aussage sind die Anhänger des bekannten Slogans „Mein Bauch gehört mir“. „ Neben den Bedenken, die sich ganz allgemein gegen die Rede von ´Versprechen`, ´Vertrag` oder ´Rechten` und ihre Angemessenheit bei intimen Beziehungen zwischen Leuten richten, die gemeinsam ein Kind zeugen, wird vielen die außergewöhnliche Beteiligung der ‚Frau an der Schwangerschaft als genügend starker Grund erscheinen, um den Väternjeden Anspruch zu versagen. Wenn ich im folgenden einfach von Tötung spreche, meine ich stets die Tötungmenschlichen Lebens.“ ( Hoerster, 1991, S. 13), Wenn eine Abtreibung vollzogen wird, handelt es sich hierbei um eine Tötungshandlung. Er kann sich nur im und durch den Körper der Frau entwickeln, in vollständiger Abhängigkeit. ... Betrachten wir das Ganze aus der Sicht der Philosophie, werden wir einige unterschiedliche Antworten bekommen. “Der Embryo ist nicht, was er erst wird. Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben und wir sollten nicht die ungeborenen Kinder für etwas bestrafen, wofür sie keine Schuld haben. Abtreibung bei einer Schwangerschaft trotz Verhütung 2.3.2. 2 Aus diesem Grunde existierte im Kirchenrecht noch bis Ende des 19. Woche strukturell voll ausgeprägt, so das er nur noch wachsen muss. 2.3.1. Das ist keine wissenschaftliche Aussage, sondern die philosophische Meinung einzelner Wissenschafter; „Mensch“ ist nicht identisch mit „menschliches Leben“. Warum strengen sich dann die Ärzte an, ein Kind zu retten, obwohl die Mutter bereits gestorben ist? Mit der 7 Woche sind alle Organe vorhanden. Töten aus Barmherzigkeit (wegen einer Behinderung)? Norbert Hoerster steht mit seiner Meinung, dass der Fötus ein menschliches Individuum ist, nicht alleine dar. Sie zielt nicht darauf ab, einem schwerstgeschädigten Kind ein angeblich „unwertes“ Leben zu ersparen, denn das Recht auf Leben steht nach dem Grundgesetz jedem Menschen zu, der lebt. Eine andere Frage ist, ob er dieses Überlebensinteresse angesichts seines Entwicklungsstandes auch tatsächlich bereits besitzt.“(Hoerster, 1991, S. 25). Die Verlagsseiten GRIN.com, Hausarbeiten.de und Diplomarbeiten24 bieten für Hochschullehrer, Absolventen und Studenten die ideale Plattform, wissenschaftliche Texte Diese behinderten Menschen haben Angst, in ihrem Leben eingeschränkt zu werden, obwohl es dafür keinen Grund geben würde. Nur so könnte der Embryo eine höhere ethische Stellung erlangen als er heute besitzt. Der Fötus als menschliches Individuum. Neue Adoptionsprogramme ermöglichen sogar, dass die leibliche Mutter ihr Kind weiterhin sehen darf. Hier wurde im Indikationsmodell, die seit 1976 in Kraft getreten war, bis das Bundesverfassungsgericht 1993 das heutige System von Beratungsstellen einforderte, davon gesprochen, dass eine Abtreibung hier zulässig sei, wenn „der Abbruch der Schwangerschaft angezeigt ist, um von der Schwangeren die Gefahr einer Notlage abzuwenden.“ Jene Indikation wird von beiden Kirchen abgelehnt, da sie größtenteils gebraucht wurde und im Streit gebraucht wird, um Frauen, die aus finanziellen Schwierigkeiten abtreiben wollen, auf diesem Wege zu legalisieren. Ein Kind zu bekommen hat nichts mit Gebärzwang zu tun. Harris, J. : Der Wert des Lebens: eine Einführung in die medizinische Ethik, Akademie Verlag GmbH, Berlin, 1995 Hoerster, N.: Abtreibung im säkularen Staat, Argumente gegen den §218, Suhrkamp Taschenbuch, Wissenschaft 929, 1. Bei Berührung der Wangen und Lippen zuckt das Kind, als wolle es lächeln. Die häufigsten Fälle 2.3.1. Die Pille danach verhindert, das sich die befruchtete Eizelle einnistet. Die behinderten Menschen sind oft viel dankbarer als manche gesunden Menschen. Abtreibung bei einer Schwangerschaft mangels Verhütung In unserem Kanal stellen wir euch Planungshilfen, Konfiguratoren und Visualisierungstools vor, die euch beim Einrichten und Planen eurer Wohnung helfen und inspirieren können. Frankfurt am Main 1990, S. 107/108, [2] http://www.bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stgb/_32.html, - Publikation als eBook und Buch 4,2mm groß: Alle Organsysteme sind angelegt. Man kann aber mit Sicherheit sagen, dass ein Abbruch Folgen mit sich zieht, die das Leben der Frau verändern kann. Diese Probleme werden nicht dadurch gelöst, unerwünschte Kinder zu töten, im Gegenteil es entstehen neue Probleme. Und da der Fötus über die nötigen Anlagen verfügt, die einer Person zugesprochen werden, halte ich es für sinnvoll, ihm den Status einer Person zuzuschreiben und auf dieser Grundlage zu argumentieren. 1. Die Abtreibung, auch Schwangerschaftsabbruch genannt, ist die Unterbrechung einer Schwangerschaft, die den Tod des Embryos beziehungsweise des Fötus zur Folge hat. … wie Hausarbeiten, Referate, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen und wissenschaftliche Aufsätze einem breiten Publikum zu präsentieren. Abtreibung bei einer Schwangerschaft durch Vergewaltigung Weil jedes menschliche Individuum von Beginn an ein Ebenbild Gottes ist, muss es somit auch von Anfang an ein unbedingtes Recht auf Leben haben. Denn die Eichel hat die Voraussetzungen, eine Eiche zu werden zwar in sich, doch sind diese noch nicht ausgeprägt. Es gibt viele Gründe gegen die Abtreibung, nur leider hat sie die Vergessen, die für eine stehen. Die Frau wird nur selten mit einer Abtreibung fertig. Die befruchtete Eizelle sei bereits „eine einmalige, einzigartige Person“ –aus dem Ei können aber zwei oder mehr Personen werden (Mehrlingsschwangerschaften). Die Abtreibungsgegner behaupten, Abtreibung wäre direktes Töten und dadurch nicht erlaubt (Regel 1). Also wäre die Abtreibung nicht erlaubt, egal, ob die Schwangerschaft aus einer Vergewaltigung hervorgegangen ist. Diese Tradition beinhaltet vor allem auch die Art und Weise, wie der Diskurs um Abtreibung geführt wurde … Die vorgeburtliche Entwicklung des Kindes, 3.1. Wie oft können sich Psychiater solche Sätze anhören wie: „Als ich mein Kind abtrieb bin ich zerbrochen.“ oder „Ich wollte mein Leben leben. Bei der Prostaglandin- Hormon- Methode wird das Medikament in die Gebärmuttermuskulatur gespritzt und löst somit die Wehen aus.